Edelkastanien bei uns am Hof


Bouche de Betizac kurz vor der Ernte
Bouche de Betizac kurz vor der Ernte

Edelkastanien beziehungsweise Maroni gibt es bei uns am Hof schon sehr lange. Zeugen dafür sind die mehrere hundert Jahre alten Kastanienbäume vor unserem Betrieb. Bereits in dritter Generation werden veredelte Maroni am Betrieb gepflanzt. Durch steigenden Bedarf von Seiten der Konsumenten haben wir in den letzten Jahren konsequent in die Vergrößerung unserer Kastanien-Flächen investiert. Mehrere hundert Bäume gedeihen so mittlerweile bei uns. Die verteilen sich auf rund 15 Sorten mit unterschiedlichen Fruchtgrößen und Reifezeitpunkten. Unsere Kastanien und Maroni gibt es ab Mitte September bis Ende Oktober Ab-Hof. 

Für besondere Anlässe wie Firmen- oder Vereinsfeiern kommen wir gerne auch zu Ihnen und braten die Kastanien frisch. 


Allgemeines Edelkastanie

Die Edelkastanie (Castanea sativa) stammt ursprünglich aus  dem asiatischen Raum und wurde mit der Verbreitung des römischen Reiches in den Alpenraum gebracht. Grundsätzlich ist zwischen "wilden" Edelkastanien und Maroni-Sorten zu unterscheiden. Maroni sind zumeist größer und lassen sich leichter schälen, zudem sind sie geschmacklich der Edelkastanie überlegen. Weltweit gibt es viele hundert verschiedene Maroni-Sorten, wobei viele nur lokal Bedeutung haben. Die in Österreich momentan am weitesten verbreitete Sorte heißt Ecker. Sie reift besonders früh und trägt schon im Jugendalter erstaunliche Mengen. Durch neue Sortenzüchtungen wird diese allerdings von neuen Sorten wie Bouche de Betizac, Marsol, Maraval oder Südtiroler Gelbe verdrängt.